Es ist schon ein komisches Gefühl, an nichts denken zu können. Einfach so.
Wenn ich es nicht will, dann ist da kein Gedanke in meinem Kopf. Ich habe mir nie etwas dabei gedacht, bis ich gelesen habe, dass dieser Zustand das Ziel der Mönche im Buddhismus darstellt, das, was jeder jemals zu erreichen bestrebt ist.

Ich kann es. Wie so oft, habe ich nicht darum gebeten. Es ist eben, wie es ist.

Heute weiß ich, dass das zum Kristallkind-Sein dazugehört. Doch das war nicht immer so.
Sich selbst zu akzeptieren, gehört sicher zu den schwersten Dingen überhaupt. So wie man eben ist, mit allen Ecken, Kanten, Flecken und Beulen.
Und dann … kann man sich lieben lernen.

Lavylites, besonders das Lavyl Genie Spirit, kann hier eine echte Hilfe sein. Es bringt uns uns selbst näher. Sofort. Immer wieder, ein kleines Stück, nach jedem Mal sprühen.
Und dann gibt es einen Ruck und ein großer Schritt wird gemacht, wie bei einem Kind, das laufen lernt. Irgendwann macht es den ersten Schritt, und dann viele, viele. Es tut alles in der Freude und entdeckt nach und nach sich selbst, seine Fähigkeiten und Fertigkeiten.
Mit Lavylites können wir Erwachsenen uns auch wieder selbst entdecken, können über die Blockaden und Mauern, die unser Verstand erschaffen hat, hinweg sehen. Können wieder leichter eins werden mit der Natur und vor allem…
…mit uns selbst.

Denn uns selbst haben wir nunmal an der Backe 😉🍀

Lavylites fügt nichts hinzu, es dichtet nichts an.
Es bringt zum Klingen, was da ist…
…und das ist wunderschön. Bei jedem von uns. Ehrlich.
Lavylites hilft, unser Energieniveau hoch zu halten, an einem anstrengenden Tag.

Mir hilft es, bei mir selbst zu bleiben, mich nicht in den Menschen und Wesen um mich herum zu verlieren. Denn wir haben alle variable Grenzen. Immer. Unser Energiekörper wabert um unseren stofflichen Körper drum herum und ist grundsätzlich flexibel in seinen Ausdehnungen und seinen Grenzen. Bei jedem von uns.

Ich verbinde mich intuitiv oft mit Menschen – sie können in der Nähe sein oder auch nicht – aus dem Wunsch heraus, Gutes zu tun. Naja, Wunsch trifft es nicht so ganz, unaufschiebbares Bedürfnis wäre passender…
Das gehört zu mir und meinen Aufgaben dazu, wurde mir von der geistigen Welt erklärt.

Es kann aber ganz schön anstrengend sein: entsprechend wenig bis sehr wenig Energie, Fokus und Aufmerksamkeit bleibt teilweise hier für meine körpergebundene Präsenz übrig. Mein Umfeld leidet bereits darunter und hält mich für den größten Schussel überhaupt…

Dabei…

…bin ich einfach nur ein gestresstes Lichtwesen, in Dauermission unterwegs…

Also bitte…

…sprüht alle Lavylites, damit ihr selber in eure Kraft kommt & dort bleibt 😉 …

…und einfach durchatmen kann 😉.

PS: Beweisen kann ich das alles nicht. Ich erzähle über mein Leben, meine Wahrnehmungen. Bisher habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, jemanden mitzunehmen, bei dieser Art der Reisen…
Vielleicht kommt das ja noch.
Bis dato komme ich eben mit der Restenergie aus, die mir von meiner ganzen Seelenenergie noch bleibt, für mein Körper-verbundenes Leben hier, während ich den größten Teil gerne losschicke, um zu helfen, energetisch, überall wo Hilfe nötig ist.
Warum das nicht alles die Wesen der geistigen Welt machen?
Weil ich sehr, sehr stark bin in dieser Hinsicht, sehr geschickt und erfahren. Und weil manches von einem inkarnierten Wesen aus viel schneller, leichter und effektiver zu machen ist.
Es ist wie es ist und ich liebe es … meistens. Manchmal wünsche ich mir, dass alle ein wenig mehr Lavylites sprühen, was genau das auch kann.

Danke für’s Lesen. ☀️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s